Die gelbe Rübe oder Möhre

An mineralischen Bestandteilen können vor allen Eisen, Phosphor, Calzium, Kalium, Kupfer, Jod, Magnesium und Mangan genannt werden. Unser Körper braucht diese Elemente zur Aufrechterhaltung des Stoffwechsels, sowie zum Aufbau von Blut, Nerven und Knochen.  Die Möhre gilt als vorzüglicher Knochenbilder. Deshalb ist sie die Aufbaunahrung für den wachsenden Organismus und wird von namhaften Kinderärzten zur täglichen Säuglingsernährung empfohlen.

Sie hat außerdem wirkungsvolle ätherische Öle, die eine bakterienfeindliche Kraft besitzt und Durchblutungsfördernd wirkt. 

Ihre Inhaltsstoffe: Kohlehydrate, Eiweiß, Vitamin A, B1, B2, B6, Vitamin C, Niacin, Natrium, Kalium, Calzium, Phosphor, Eisen, Magnesium, Kalorien 29 /pro 100 g ...

die Möhre  ist zu empfehlen bei:

Rachitis - eine Vitamin D-Mangelkrankheit, in Folge von Calzium-Mangel. Da unser Körper auf die Gesamtheit aller Vitalstoffe  angewiesen ist,  bringt es überhaupt nichts, sich mit isolierten Vitaminen die auch noch künstlich hergestellt wurden, also in Form von Pillen, einzunehmen. Die Wirkung ist gleich null und außerdem auch gefährlich. 

Wenn wir Wurzelgemüse essen, ist die ganze Kraft von Mutter Erde in dem Gemüse!  Spurenelemente, Mineralien, Vitamine und vieles mehr. Alles stellt uns die liebe Mutter Erde zur Verfügung.

Skrofulose -  Sie ist ein Vorläufer der Tuberkulose. Sie tritt bei körperlich geschwächten Kindern und Erwachsenen auf.

Osteoporose - Knochenschwund - Calzium-Mangel. Irrtümlicher Weise  trinken sehr viele Menschen Milch in der Annahme, dass sie ihrem Körper etwas gutes tun, WEIL in der Milch viel Calzium drin ist. Leider ist es jedoch so, dass dem erwachsenen Körper ein bestimmtes Enzym zur Aufspaltung der Milch fehlt. In meinen Beruf habe ich viele Bäuerinnen mit starker Osteoporose gesehen, die eben der Meinung waren, viel Milch hilft gegen diesen Calziummangel.  Leider ist dem nicht so.  Es wurde immer schlimmer.  Vergorene Milch  in Form von: Joghurt, Quark, Käse - ist für den Körper bekömmlicher.

Wir sollten lieber unser Wurzelgemüse essen, mit diesen Mineralien kann unser Magen-Darm-System alles aufspalten und nutzen. Leicht gedünstet, ist es am bekömmlichsten.

außerdem ist die Möhre  zu empfehlen bei:

Nervosität, Kiefermißbildungen, Parodontose, Vitamin-A-Mangel bei Augenleiden, Schwerhörigkeit. Möhren sind gut für Haut, Haare und Nägel.

Neben Möhre, Rote Bete sind auch die Haferflocken eine gesunde Naturkosmetik. Die Haut wird zart und geschmeidig. Schrunden am Ellenbogen und Knie oder Füße bilden sich langsam wieder zurück. Die Möhre fördert die Hautdurchblutung und läßt sie gesünder und jünger erscheinen.

 Möhren / gelbe Rüben können auch als Saft getrunken werden.  Der Möhrensaft wird von Kindern sehr gerne getrunken.

Regelmäßiger Genuß der gelbe Rüben bei werdenden und stillenden Mütter wird empfohlen.  Da durch ihren Mineralien, Vitamine und Spurenelemente Mangelzustände verhütet, als Aufbaunahrung unübertroffen ist, den Körper widerstandsfähiger macht. 

Möhren sind bei empfindlichen Magen im gedünsteten Zustand leichter bekömmlicher.  

 

Buchtipp: Gesundheit aus der Erde / Heilung durch die Früchte des Bodens, Gesund werden, Gesund bleiben, Englisch Verlag, Gabi Weber

   
BOTSCHAFTEN  
   

Aktuell sind 441 Gäste und keine Mitglieder online

© fabeaswebseite 2007 - 2019 - Template {LESS}ALLROUNDER Thomas Hunziker - Bakual.net