MRSA-Bakterien - multiresistente Krankenhauskeime

 Hand eines Arztes im weißen Kittel und Hand einer Patientinzentrum  / pixelio.de

Bildquelle: Ligamenta Wirbelsäulenzentrum  / pixelio.de 

Ein ganz großes Problem sind MRSA-Bakterien, die multiresistenten Krankenhauskeime in den Krankenhäusern.  Als Sofortmaßnahme sollen nun auch die Ärzte Kittel mit kurzen Ärmeln bekommen, wie das andere Pflegepersonal, Schwestern, eca., sie schon jetzt haben. An den langen Ärmeln der weißen Kittel setzen sich die MRSA-Bakterien und auch alle anderen unerwünschten Bakterien sehr gerne fest. Sie sind nicht sehr hygenisch.

Hoffnung machen auch die Forschungsergebnisse aus Münster und Tübingen. Hier wurde eine Methode entwickelt, bei der ein Molekül in die Zellwand der Bakterien eindringt und sie zum Platzen bringt. Patienten könnten in Zukunft den Keim, der häufig unbemerkt in der Nase sitzt,  vor einem Krankenhausaufenthalt mittels eines Sprays oder einer Salbe behandeln und vollkommen zerstören. Die gesunde Nasenflora bliebe aber vollkommen erhalten. Auch die Entwicklung von Resistenzen wäre unwahrscheinlich.

Bis dahin bleibt aber immer noch das beste Mittel Hände waschen und desinfizieren.

 

Startseite

   
BOTSCHAFTEN  
   

Aktuell sind 477 Gäste und keine Mitglieder online

© fabeaswebseite 2007 - 2019 - Template {LESS}ALLROUNDER Thomas Hunziker - Bakual.net