Nr.   3 Ferrum phosphoricum D12

(Eisenphosphat)

 

Ferrum phosphoricum ist für das Immunsystem zuständig und sorgt für die gute Sauerstoffaufnahme im Körper und die Nährstoffe können besser verwertet werden.

Ferrum (Eisen) befindet sich in allen Zellen des Körpers und ist ein Bestandteil des roten Blutfarbstoffs, die Durchblutung wird damit gefördert. Der Körper kann das Eisen aus der Nahrung besser aufnehmen und es dahin transportieren, wo es benötigt wird. 

 

Ferrum phosphoricum wird in den Muskelzellen, im Blut, in der Leber, im Gehirn, in den Drüsen und im Darm benötigt. Es kann verwendet werden bei Fieber, bei Entzündungen, zur Vorbeugung bei Grippe, Erkältung, und verkürzt den Verlauf der Krankheit. Als erste Hilfe kann es bei Verletzungen, Entzündung, Schmerzen verwendet werden, wenn diese pochend, klopfend und pulsierend sind und diese bei Wärme und Bewegung schlechter und bei Kälte besser werden. Auch bei Verstauchungen, Quetschungen, Schnittwunden, Schürfwunden, Knochenbrüchen, kann es gute Dienste leisten. Zur Stärkung der Muskeln versorgt es die Muskeln gut mit Sauerstoff und man bekommt weniger Muskelkater. Auch bei Durchfall und Verstopfung ist es sehr hilfreich. Außerdem kann ein Mangel an Ferrum phosphoricum zu Schlaflosigkeit und Sonnenunverträglichkeit führen. 

 

Wichtiger Hinweis: Kaffee, schwarzer Tee, Kakao entziehen dem Körper Ferrum phosphoricum!

 

Ferrum phosphoricum wird normalerweise in der Verdünnung D12 gegeben. Es ist sehr schwer wasserlöslich. Man kann bei Wunden aus den Tabletten und abgekochtem und dann abgekühlten Wasser einen Brei herstellen und ihn auf der Wunde verteilen. 

 

Wann ist die Gabe von Ferrum phosphoricum angezeigt:

 

Schlimmer: Wärme, Bewegung, frühmorgens

 

Besser: durch Kälte, kalte Umschläge, Ruhestellung

 

 

Darreichungsform:

Tabletten

 

Bei den folgenden Beschwerden kann Ferrum phosphoricum helfen:

 

Bänderschwäche und Bewegungsschmerz

Benommenheit

Blasenentzündung

Blutmangel

Darmentzündung

Durchfall

Eisenmangel

Erbrechen

Erkältung

Erste Hilfe bei plötzlich aufgetretenen Gesundheitsstörungen

Gelenkentzündung

Grippe

Halsentzündung

Herzklopfen

Hexenschuss

Husten

Katarrh

Magenentzündung

Masern

Muskelschmerzen

Quetschungen

Scharlach

Schwindel

Verstauchungen

 

Dosierung und Einnahme von Schüssler Salzen

 

Die drei Entzündungsstadien

 

Kompressen und Wickel

 

Was ist sonst noch zu beachten bei der Einnahme von Schüssler Salzen

 

Was die Behandlung mit Schüssler-Salzen unterstützt

 

anfang

Startseite

 

 

   
BOTSCHAFTEN  
   

Aktuell sind 447 Gäste und keine Mitglieder online

© fabeaswebseite 2007 - 2019 - Template {LESS}ALLROUNDER Thomas Hunziker - Bakual.net