EVENTS  

Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
   
GEDANKENSCHMIEDE  
   

GÄSTEBUCH  

   

OASE DER SINNE  

   
BENUTZERMENÜ  
   

Tipps für ein starkes herz

 

Bildquelle: Gerd Altmann/PhotoshopGraphics.com  / pixelio.de

Was kann ich tun, wenn ich schon bei ganz geringen Belastungen außer Atem komme und schwitze. Zuallererst beim Hausarzt ein EKG machen lassen, sich durchchecken lassen, um eine ernsthafte Erkrankung ausschliessen zu können.

1. Ausreichend bewegen

Aus Faustregel kann gelten jeden Tag 6000 - 10000 Schritte tun. Ein Schrittzähler wäre ideal. Denn merke: 10000 Schritte können eine angeknackste Gesundheit langsam verbessern. Schon alleine dadurch kann man bis ins hohe Alter fit und gesund bleiben. Für Sportmuffel wie mich ist das ideal. Leider gehen wir laut Untersuchungen nur noch 3000 Schritte am Tag. Deshalb werden die Deutschen immer dicker.

2. Stress so gut, wie es geht vermeiden

Leider hat sich unsere Zeit verschleunigt und keiner ist von dem ganz normalen Wahnsinn, im Beruf, im Privatleben, ausgeschlossen. Deshalb nicht immer super perfekt sein wollen. Das kann keiner durchhalten. Versuchen immer wieder wirkliche Ruhepausen einlegen. Zeit für sich finden. In diesen Ruhepausen auch wirklich nur für sich selbst was machen. Stress erhöht den Puls, den Blutdruck und lässt Stoffe, die das Altern begünstigen, hervorbringen und es belastet den Herzmuskel. Gegen Stress hilft autogenes Training, Yoga, Meditation, progressive Muskelentspannung, ein Waldspaziergang oder irgendwas machen, was man gern hat. Mich beruhigt zum Beispiel stricken sehr. Ich kann dabei so schön über alles nachdenken.

3. Bauchumfang messen

Bauchspeck ist schädlich für das Herz. Männer haben gerne einen Bauch. Bierbauch, wie er so charmant genannt wird. Frauen dagegen sind vom Körperbau gerne an den Hüften rundlicher. Das ist aber aus medizinischer Hinsicht weniger bedenklich. Allgemein kann man sagen, dass Übergewicht immer ein Risikofaktor ist und schädlich für das Herz. 

Als Faustregel kann gelten: Frauen 88 Zentimeter Taillenumfang - Männer 102 Zentimeter Taillenumfang

4. Nicht rauchen

Durch das Rauchen erhöht sich das Herzinfarktrisiko, Angina Pectoris, Herztod und Herzschwäche dramatisch. Die Blutgefäße werden verengt, verkalken schneller, der Blutdruck steigt und die Herztätigkeit wird erhöht. Herzinfarkte vor dem 40. Lebensjahr betreffen fasst ausschliesslich Raucher. Ausnahmen bestätigen die Regel. Siehe unser allseits verehrter Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt an seinem 90. Geburtstag.

Bildquelle: derhonigmannsagt.wordpress.com

5. Blutdruck überwachen

Einen Blutdruck von 140/90 mm Hg oder höher muß man behandeln lassen. Das Herz erschöpft schnell, wenn es gegen hohen Widerstand anpumpen muß. Deshalb dann morgends und abends Blutdruck messen.

6. Natürliche Helfer kennen

Die Belastbarkeit und Herzleistung kann mit hochdosiertem Weissdornextract von Menschen mit geschwächtem Herzen erhöht werden. Hierüber gibt es schon Studien.

Startseite

 

   
BOTSCHAFTEN  
   

Aktuell sind 845 Gäste und keine Mitglieder online

© fabeaswebseite 2007 - 2019 - Template {LESS}ALLROUNDER Thomas Hunziker - Bakual.net